Ingolf F. Brauner (mib Präsident)

 

 

Dipl.-Ing. Univ. Eur. Ing.

Ingolf F. Brauner (Präsident)

 

Jahrgang 1959; Sohn einer Handwerker-Familie, 2 erwachsene Töchter; Studium der Elektrotechnik in Berlin; Studium der Kybernetik in München – Abschluss mit Auszeichnung; mehrere Patentanmeldungen. 2 Jahre Tätigkeit in der Wissenschaft; über 30 Jahre Unternehmer-Erfahrung: weltweiter Aufbau von Entwicklung, Produktion und Logistik eines Venture Capital-finanzierten HighTec-Startups; Gründung, Aufbau und Leitung einer Firmengruppe für betriebliches Informationsmanagement; Gründung, Aufbau und Leitung der CAVISSO Consulting Gesellschaft; freier Dozent an verschiedenen Bildungseinrichtungen.

Berufliche Schwerpunktthemen: Unternehmensentwicklung, Wandel in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Hobbies: Politik, Shagya-Araber-Hengste, Reitsport, latein-amerikanische Rhythmen auf dem Tanzparkett.

1994 Verleihung des Titels „Europa-Ingenieur“ durch die FEANI Paris, 2003 Verleihung des „Selbständigen Merkur“ durch Wirtschaftsminister Wiesheu, 2009 Verleihung des „Ausbildungs-Ass“  für das Kooperationsprojekt „AzubiAkademie“.

Umfassendes ehrenamtliches Engagement u.a. für Existenzgründerprojekte und zur überparteilichen Interessenvertretung des Mittelstands in der Politik. 2010 - 2015 Präsident des Bund der Selbständigen (BDS) Bayern und des BDS-Deutschland.

Motivation: „Ich engagiere mich bei mib, weil sich mib an den unternehmerischen Werten orientiert und weil es um nicht weniger als den Erhalt und die Weiterentwicklung des bayerischen Mittelstands in all seinen Facetten geht.“


 

 

Werner Kirchoff

 

 

Werner Kirchhoff (1. Vizepräsident)

 

Diplom Betriebswirt Werner Kirchhoff (Gj. 1962) konnte bereits umfangreiche Erfahrungen in Spitzenpositionen auf Verbandsebene erwerben. Der Vizepräsident von mib vertrat u.a. auch jahrelang als Mitglied des Regionalvorstandes der vbw Mittelfranken, die Interessen der mittelständischen Betriebe der Finanzwirtschaft. Beim BDS Bayern war er sieben Jahre im Präsidium, davon 5 Jahre als Vizepräsident.

Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Mit seinem Familienunternehmen Kirchhoff & Partner bietet er Lösungen für Bank- und Versicherungsfragen an. Auch dem Thema alternative Bau- und Wohnformen widmete er sich sehr erfolgreich mit dem Projekt "Bauen in der Gruppe" in Fürth/Bayern. Mit den Erträgen daraus beteiligt er sich an anderen Unternehmen.  Das Thema Ausbildung ist ihm wichtig. So unterrichtete er vier Jahre an einer Mittelschule im Rahmen der Ganztagesschule Sport/Bewegung und Mathematik, um sich vom Bildungssystem in Bayern einen eigenen Eindruck zu verschaffen. Darüber hinaus unterrichtete er volks- und betriebswirtschaftliche Themen an mehreren Azubi-Akademien und ist Gastdozent an verschiedenen Hochschulen und Bildungsinstituten. In seiner Freizeit beschäftigt sich der aktive Fußballtrainer mit zeitgenössischer Philosophie, Neuromarketing und Leistungspsychologie. 


   

Sigrid Wittlieb

 

 

 

 

Sigrid Wittlieb (2. Vizepräsidentin)

 

Sigrid Wittlieb, 65 Jahre,  Vizepräsidentin mib. Studium Politische Wissenschaften, Geschichte und  Marketing. Von 1974 bis 1981 Leitung innerbetriebliche Kommunikation eines DAX-Konzerns der Finanzwirtschaft. Seit 1982 selbständig als Wirtschaftsjournalistin und Unternehmensberaterin. Zunächst ausschließlich im Bereich Banken und Versicherungen, seit 1997 Verlagerung auch auf mittelständische Unternehmen. Schwerpunkte: Marktpositionierung, Marketing, PR, Soziale Kompetenzen.

Seit über 40 Jahren im Ehrenamt tätig, u.a. parteipolitische Arbeit in Baden-Württemberg und Bayern,  Deutsch-Französischer Verein Gröbenzell,  verschiedene Unternehmerverbände, 2006 Gründerin des „Netzwerks für Ausbildung“ (Patenschaften für Mittelschüler mit dem Ziel eines guten Schulabschlusses zur Vorbereitung auf die Berufsausbildung) zunächst in Gröbenzell , heute auch für Puchheimer und Eichenauer Schüler. Ehrenamtliche Evaluatorin im Auftrag der Regierung von Oberbayern für Grund- und Mittelschulen;   2014 Verleihung der Ehrenmedaille der Gemeinde Gröbenzell.

Verheiratet, vier Töchter, sechs Enkelkinder 


 

Reinhard Häckl

 

 

 

 

Reinhard Häckl (3. Vizepräsident)

 

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsbeistand; Fachberater für internationales Steuerrecht; Fachberater für Unternehmensnachfolge (DSTV.e.v.); Handelsrichter am Landgericht Augsburg

Reinhard Häckl verbindet sein Wissen aus allen Fachbereichen zu einem einheitlichen Beratungskonzept. Eine Kanzlei mit 50 Mitarbeitern hat er aufgebaut und erfolgreich verkauft. Jetzt ist er mit seiner Familie in Schondorf tätig und verwirklicht seinen Traum der Ganzheitlichen Beratung. Zudem berät er sehr persönlich und ist auf dem Gebiet der Unternehmensnachfolge als Fachberater der Ansprechpartner, der sowohl die Existenzgründung schon drei mal im Leben erfolgreich gestartet hat, als auch den erfolgreichen Unternehmensverkauf zweimal durchgeführt.

Die internationale Schiene , die er mit den Kontakten in die USA speziell, ansonsten weltweit pflegt, helfen seinen Kunden bei den Entscheidungen in steuerlicher und rechtlicher Hinsicht mit dem Gang ins Ausland. Zudem baut er gerade eine spezielle Nah Ost Beratung auf , die auch und vor allem den Bereich Iran umfasst.

Ansonsten ist seine Kanzlei auf die Zukunft mit digitaler Buchhaltung ausgerichtet und der Lösung von Spezialproblemen , die Reinhard Häckl auch vielfach schon vor Gericht erfolgreich für seine Kunden durchgesetzt hat. 


  

Richard Schaurich

 

 

 

Richard Schaurich (Schatzmeister)

 

Richard Schaurich (Gj 1956) ist seit 1992 in der Finanzdienstleistung tätig. Als  „Zertifizierter Ruhestandsplaner (FH)“ sowie Finanzanlagenfachmann (IHK) und Versicherungsfachmann (IHK) hat er alle notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen in der Finanzbranche. Neben seiner beruflichen Tätigkeit und Qualifikation ist er auch schon seit 1994 in führenden Positionen auf Verbandsebene tätig. So war er von 2010 bis 2015 Landesschatzmeister und Präsidiumsmitglied beim BDS-Bayern. Er ist auch noch Mitglied in anderen Wirtschaftsverbänden und engagiert sich stark für die Belange des Mittelstandes.

Des Weiteren war er viele Jahre Aufsichtsratsvorsitzender einer großen bundesweit agierenden Wohnungsbaugenossenschaft. Neben dem Bereich Finanzdienstleistung ist er auch sehr stark in der Immobilienwirtschaft engagiert und beschäftigt sich mit der Immobilien-Projektentwicklung und deren Finanzierung.

In seiner knappen Freizeit spielt der Hobbymusiker Bassgitarre und hat früher auch aktiv in Bands gespielt. Zum körperlichen Ausgleich fährt er gerne Rad, fährt gerne Ski oder unternimmt lange Spaziergänge mit seinem Hund.


 

Ingrid Rothfuß

 

 

Ingrid Rothfuß (Präsidiumsmitglied)

 

Ingrid Rothfuß verbindet in einzigartiger Weise ihre langjährige Erfahrung in der Akquisition und im Telefontraining mit ihrem Wissen als ausgebildete Humortrainerin. Seit 1990 tele­foniert und akquiriert sie für Unternehmen aus den verschiedensten Branchen mit dem Schwerpunkt der Kundengewinnung in besonders schwierigen Fällen. Dieses Experten­wissen teilt sie seit 2000 mit ihren Kunden in Telefontrainings und Akquise­beratungen. Ihr Ansatz, mit Herz und Humor zu telefonieren, hat sich als höchst erfolgreich erwiesen.

Nach einer zweijährigen Ausbildung als Humortrainerin bietet sie nun die einzigartige Möglichkeit, zu lernen, wie die geschäftliche Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern mit Humor gewürzt, entspannt und damit leichter und erfolgreicher gestaltet werden kann.

Ingrid Rothfuß ist bekannt für ihre abwechslungsreichen, hochkarätigen Trainings, die einen nachhaltigen Lernerfolg garantieren.


  

Andreas Lenge, Alchemy Network

 

Andreas Lenge (Präsidiumsmitglied)

 

Andreas Lenge (55 Jahre) ist Diplom Kaufmann und verfügt über 20 Jahre internationale Führungserfahrung in verschiedenen Branchen. Seit 2010 unterstützt und berät er kleine und mittlere Unternehmen beim Aufbau und Ausbau ihrer Unternehmen. Unter anderem gründete er das Startup „instingo“. instingo möchte die Welt spielerisch verändern. Dieses in den Bereichen Gesundheit, Ressourceneinsparung und Integration. Leidenschaftlich gern hält er Vorträge zu Themen im Handel und 2009 ließ er sich durch eine Reise in die Antarktis „Auf den Spuren von Shackleton“ zum Vortrag „Wie mache ich Mitarbeiter zu Followern“ oder "Wie kann ein Keks das Verhalten meiner Mitarbeiter positiv verändern?" inspirieren.